BEWILLIGUNGSPFLICHT FÜR ERGOTHERAPIE

BVAEB: Bei der BVAEB ist die Bewilligungspflicht für ergotherapeutische Behandlungen nach wie vor ausgesetzt. Des Weiteren sind Verordnungen weiterhin für 6 Monate ab Ausstellungsdatum gültig, unabhängig davon, ob elektronisch oder in Papierform eingereicht wurde und ob es sich um eine bewilligungspflichtige oder bewilligungsfreie Leistung handelt.

 

ÖGK: Bewilligungsdauer weiterhin ausgesetzt. Sofern zweckmäßig kann telemedizinische/-therapeutische Behandlung unter Einhaltung der entsprechenden Behandlungsdauer durchgeführt werden.

 

SVS: Bewilligung nicht ausgesetzt. Bei bewilligter Verordnung und bereits teilweise in Anspruch genommenen Einheiten vor dem "lock down" kann diese Therapieserie "nach dem lock down" fortgesetzt und beendet werden. Wurde nur eine Bewilligung ohne Therapiebeginn eingeholt, dann wären wenn 13  Wochen überschrotten sind - eine neuerliche Bewilligung einzuholen. Hat die Bewilligung noch Gültigkeit, kann diese verwendet werden.

 

(Stand 7.Juli 2020, Berufverband Ergotherapie Austria)

© 2020 Sabrina Morawetz