HÄNDIGKEITSABKLÄRUNG nach Kraus

  • Malt oder schreibt Ihr Kind mal mit links, mal mit rechts?
  • Öffnet es die Zahnpastatube mit rechts und Flaschen mit links?
  • Wirft Ihr Kind den Ball manchmal rechts, und dann wieder mit links?
  • Ist es Links- oder Rechtshänder?
  • Und mit welcher Hand soll es schreiben?


Mit solchen Fragen beschäftigen sich viele, vor allem kurz vor Schulbeginn - viele Kinder im Vorschulalter zeigen noch einen wechselnden Handgebrauch. Die Entwicklung der Händigkeit ist äußerst komplex und wird durch genetische Faktoren, physische, soziale und kulturelle Umwelt, dem individuellen Entwicklungsmuster sowie von motorische Fähigkeiten beeinflusst und geformt. Eltern, ErzieherInnen, Lehrer und Kinderärzte sind sich oft unschlüssig, ob das Kind ein Links- oder Rechtshänder ist.

Um dieses Wechselverhalten verstehen und eine fundierte Aussage zu der vorliegenden Händigkeit machen zu können, ist eine umfassende Befunderhebung notwendig!

Je mehr relevante Faktoren berücksichtigt werden, desto sicherer ist die Entscheidung, ob ein Kind links- oder rechtshändig ist. Die Entscheidung mit welcher Hand eine Kind schreibt ist äußerst wichtig. Sollte man sich für die „falsche“ Hand entscheiden, kann es zu gravierenden Folgen kommen, wie zum Beispiel Konzentrationsschwierigkeiten, motorischen Probleme und Lernschwierigkeiten. Allerdings gibt es unterschiedliche Gründe weshalb ein Kind den Handgebrauch wechselt sowie auch verschiedene Wechselmuster.


Wir in der Praxis für Ergotherapie sind speziell geschult, um bei Kindern mit wechselndem Handgebrauch die „richtige“ Schreibhand festzustellen. Mit Hilfe des Händigkeitsprofil© ist es uns möglich eine umfassende sowie differenzierte, therapeutische Diagnostik durchzuführen und eine entsprechende Beratung anzubieten. Somit übernehmen wir die Verantwortung die „richtige Schreibhand“ für die Schuleingangsphase festzustellen. Die spezifische Diagnostik bietet somit auch den Grundstein für eine effektive und effiziente Therapie!

Was ist aber nun dieses Händigkeitsprofil©?
Das Händigkeitsprofil© nach Kraus basiert auf einem systematisierten Differenzierungsprozess, der die klinische Entscheidungsfindung bei Kindern mit wechselndem Handgebrauch unterBerücksichtigung der Handmotorik unterstützt. Das Händigkeitsprofil© ist validiert und vollständigstandardisiert. Es besteht aus einem Anamnesebogen sowie verschiedenen Subtests, welcheAspekte der geschulten und ungeschulten Handpräferenz und Handleistung, das Überkreuzender Körpermitte sowie die bimanuellen Kooperation der Hände erfassen.


Das Händigkeitsprofil© eignet sich nicht nur für Vorschulkinder mit wechselndem Handgebrauch sondern auch für all jene Menschen bei denen es wichtig ist, die motorische Leistung und die Handpräferenzzu überprüfen, wie beispielsweise bei einem vermutlich umgeschulten Linkshändern, nach neurologischenbzw. orthopädischen Erkrankungen sowie Trauma.
© 2020 Sabrina Morawetz